Der Club Linsenrainer e.V. ist der Heimat – und Kulturverein von Mondfeld. Hier wird Brauchtumspflege und die Erhaltung von Kulturgut großgeschrieben. So kümmern wir uns um historische Gebäude, Kleindenkmäler – wie Bildstöcke, unterstützen das traditionelle Doudemoo-Austragen und unterhalten auch ein sehr umfangreiches Archiv über die Geschichte unserer Heimatgemeinde. Ein großer Bestandteil unseres Vereinslebens ist das Theaterspielen. Damit beginnen wir bereits bei den kleinsten Talenten. Einmal jährlich veranstalten wir im Rahmen des Wertheimer Ferienprogramms traditionell am letzten Ferienwochenende ein 3-tägiges Kindertheater-Seminar in unserem Clubhaus.Wann immer es uns möglich ist, bringen einige Vereinsmitglieder ein heiteres Volksstück in drei Akten auf die Theaterbühne. Mit viel eigenem Engagement und Kreativität sorgen wir für einen sehr heiteren Abend, der sowohl unseren Zuschauern als auch uns Schauspielern oft lange im Gedächtnis bleibt.
Auch gestalten wir aktiv verschiedene Veranstaltungen, in und um Mondfeld mit. So haben wir die Feier anlässlich 800 Jahre Mondfeld mit einem Straßentheater über die Mondfelder Sage vom Rigelstein bereichert. Aber auch an Fasching ist der Club Linsenrainer mit seinem inzwischen traditionellen Heringsessen und einem Karaoke- Abend vertreten. Und wenn einem der Mitglieder wieder eine närrische Idee aus dem Kopf fällt, dann kann man unsere schauspielerischen und gesanglichen Fähigkeiten auch auf der Mondfelder Faschingssitzung bewundern. Gelegentlich bringen wir auch die Kleinkunst auf die Bühne. So sind schon einige der heute bekannten Kabarettisten in weniger bekannten Tagen auch bei uns aufgetreten. Um so viel auf die Beine zu stellen, braucht es natürlich einige helfende und gestaltende Hände. Und da wir der Meinung sind, dass jeder mit seiner Erfahrung einen interessanten Beitrag für unser kulturelles Leben leisten kann, sind uns neue Mitglieder, Interessenten oder potenzielle Helfer immer herzlich willkommen!
Kontakt: 1. Vorstand Bernd Herberich, Tel. 09377 / 466 – Mobil 0176 / 48007153 – berndherberich.bh@gmail.com

Faschingsgesellschaft Mondfeld –> Fasching 2020
Die Faschingskampagne beginnt jedes Jahr am 11. November. An diesem Tag „stürmen“ die Narren das Rathaus, um bis Aschermittwoch die Regentschaft von Mondfeld zu übernehmen. Der Ortsvorsteher ist an diesem Tag den Narren meist hilflos ausgesetzt und übergibt dem Faschingspräsidenten nur gezwungen den „Rathaus-Schlüssel“.

Im Anschluss wird dann das Geheimnis über das neue Prinzenpaar gelüftet, welches in der kommenden Saison die Faschingsgesellschaft aber auch die Gemeinde Mondfeld „regiert“ und repräsentiert.

Der Fasching in Mondfeld bietet viele Optionen sich diesem närrischen Spektakel anzuschließen.
Es gibt zahlreiche Tanzgruppen für Jung & Alt sowie Frau & Mann. Die kleinsten Faschingsfreunde können bei unserer „Wicke“ mittanzen, hier sind auch Jungs sehr gerne Willkommen. Unsere traditionellen Elferrats- und Prinzengarden freuen sich ebenfalls über tanzbegeisterten Nachwuchs. Aber auch unsere Showtanzgruppen Schnatterliesen & Nachtkrabben bieten für jedes Alter Spaß am Tanz. Geselliges trainieren und auch mal ein Bier erhalten die Männer bei den Trampelbuben.
Witzige Büttenreden oder Sketche sind ebenfalls eine willkommene Ergänzung zu unseren Bunten Abenden.

Aber auch beim Trubel während des Großen Faschingsumzugs kann man mit einem Wagen oder einer Fußgruppe sehr viel Spaß haben.
All unsere närrischen Aktivitäten kommen direkt am Faschingswochenende zu ihrem Höhepunkt. Am Freitag und Samstag finden jeweils unsere Bunten Abende mit einem tollen Programm in der Maintalhalle statt. Am Faschingssonntag ziehen dann alle Narren beim Faschingsumzug durchs Ort und kehren anschließend zum Feiern in der Halle ein. Am Rosenmontag kommen dann unsere kleinsten Faschingsfreunde beim Kinderfasching auf ihre Kosten. Auch hier gestalten wir ein spannendes Programm mit Spiel & Spaß. Im Anschluss lassen wir das Faschingswochenende mit „Bratwurst, Brot & Sauerkraut“ sowie Live Musik ausklingen.

Die Faschingsgesellschaft freut sich über jeden Zuwachs und steht unter mofeld.helau@web.de gerne für Fragen zur Verfügung.
Weitere Infos und Kontakt auf unserer Homepage: www.mondfeld-am-main.de Fasching Mondfeld

Närrische Grüße & Mofeld Helau!

Freiwillige Feuerwehr Mondfeld
Feuerschutz gab es in Mondfeld schon im 19. Jahrhundert. Vor der Gründung von freiwilligen Feuerwehren war der Feuerschutz in den Ortschaften Sache der Gemeinde. Damit waren im Brandfall alle Bürger automatisch Feuerwehrmänner.
Das älteste Dokument über die Mondfelder Feuerwehr ist ein Protokoll der Gemeinderatsitzung vom 23. Dezember 1853.
Hier wurde folgendes vermerkt:
„Bei der heutigen Gemeinderats-Sitzung wurde vom Bürgermeister Fecher der Antrag gestellt, dass der Main zugefroren und bei vorkommenden Feuerbrand kein Wasser zu haben ist, so sollen in den drei Gassen, die vom Ort an den Main ziehen, Löcher durch den Maineis gehauen und stets offen gehalten werden, damit man im vorkommenden Fall von dort Wasser zum Löschen haben kann, welches sogleich in Vollzug zu setzten ist.”
Feuerschutz heute:
Am 20. Oktober 1947 gründeten 30 Männer die Freiwillige Feuerwehr im Mondfelder Rathaussaal. Inzwischen hat sich viel geändert. Zum einen wurde im Oktober 1975 zur Nachwuchsgewinnung die Jugendfeuerwehr gegründet. Diese trifft sich von März bis Oktober jeden zweiten Freitag zu praktischen Ausbildungszwecken sowie in den Wintermonaten zu Theorie und Teambildung zur Vorbereitung auf den aktiven Feuerwehrdienst, nimmt am Ortsgeschehen teil und freut sich immer über interessierte Jugendliche ab 10 Jahren.
Zum anderen ist die Männerdomäne längst gebrochen und die ersten aktiven Feuerwehrfrauen stehen seit dem Jahr 2000 bei der Mondfelder Wehr ihren Mann.
Weitere Infos und Kontakt auf unserer Homepage: www.feuerwehr-mondfeld.de

GUGGE – Möfelder Ortsdüdel
Die Gründung der Guggemusik fand am 30. November 1998 – initiiert von Evi Hieser – im Hinterzimmer des Gasthauses „Zum Anker“ in Mondfeld statt.

Als nördlichste Guggemusik Baden-Württembergs starteten wir unter dem Namen „Möfelder Ortsdüdl“ mit 17 Mitgliedern. Besiegelt wurde die „Mission Düdl“ am 26. März 2001 durch den offiziellen Eintrag als Verein.
Seitdem sind wir die Guggemusik Möfelder Ortsdüdl e.V.! Habt ihr Lust, mal bei einem Umzug oder Guggetreffen mitzuspielen? Besucht uns doch einfach mal bei unserer wöchentlichen Probe oder schreibt uns eine kurze Nachricht:
Vorstand Timo Hörnig (timohoernig@web.de).
Wir freuen uns über jeden neuen Düdler!
Probe ist jeden Donnerstag ab 19:30 im Haus der Vereine (Nibelungenstraße 71) in Mondfeld.

Weitere Infos und Kontakt auf unserer Homepage: www.guggemusik-mondfeld.de

Katholische Frauengemeinschaft Mondfeld
Die Katholische Frauengemeinschaft Mondfeld (KFD) wurde im Jahr 1970 gegründet. Im Moment haben wir 88 Mitglieder im Alter zwischen 40 und 90 Jahren. Neben kirchlichen Aktivitäten, wie Durchführen und Gestalten von Maiandachten und Gottesdiensten, Tisch-Gottesdiensten und vieles mehr unternehmen wir auch Ausflüge, wie zum Beispiel Einkehr in eine Hecke oder eine Fahrt zu einem Weihnachtsmarkt.
Auch im Fasching sind wir sehr aktiv. So veranstalten wir immer einen eigenen Bunten Abend mit Sketchen, Tänzen und Gesängen und nehmen am Faschingsumzug mit einer eigenen Gruppe teil. Neue Mitwirkende sind hier immer willkommen. Wir würden uns über regen Zulauf freuen.
Nähere Informationen erhalten Sie über die Vorsitzende Frau Monika Uhlschmidt Tel.: 09377 92 999 50

Kerwegesellschaft Mondfeld
Die Möfelder Kerwe hat ihre historischen Wurzeln im Kirchweihfest.
Die katholische Kirche in Mondfeld ist dem Schutzpatron, dem heiligen Martin von Tours geweiht, der der Legende nach als junger Soldat des römischen Heeres seinen Militärmantel mit einem Bettler teilte. Er verließ später das Militär, trat in den Kirchendienst ein und wurde Bischof in der französischen Stadt Tours. Nach seinem Tod am 08. November des Jahres 397 wurde er heiliggesprochen.
Von der Kirche wurde der 11. November als Martinstag festgelegt. In Mondfeld ist zum Kirchweihtag der Kerwetanz entstanden, bei dem eine Gans „ausgetanzt“ wird, die sich in einer „Köüze“ befindet (geflochtener Rückentragekorb aus Holz und Weide mit Schulterriemen).
Weiterhin werden an diesem Abend vom Kerwe-Parre (Pfarrer) einige Begebenheiten des Ortsgeschehens in der Kerwe-Predigt zum Besten gegeben. Anschließend wird die Kerwe von den Kerwe-Borsche und Kerwe-Meedli gesucht und ausgegraben (in Form einer Flasche hochprozentigen Cognacs). Bereits freitags ziehen die Kerwe-Borsche und –Meedli zusammen mit dem Kerwe-Parre und der Kerwe-Magd singend und feucht-fröhlich durch die Ortschaft. Hierbei wird die Bevölkerung zur abendlichen Veranstaltung eingeladen. Der Termin der jährlichen Kerweveranstaltung fällt immer auf den Samstag vor dem 11. November eines Jahres.
Wir freuen uns über jeden neuen Kerwe-Borsche und jedes neue Kerwe-Meedli! (Um Mitglied der Kerwegesellschaft Mondfeld zu werden, sollte man mindestens 16 Jahre alt sein.) Bei Fragen könnt ihr euch gerne an uns wenden!

Kontakt: E-Mail: tom.grein@mondfelder-bienenhonig.de – Mobil: 01575 8239463

Der Sängerbund Mondfeld wurde 1887 gegründet und ist somit Mondfelds ältester Verein.
Derzeit umfasst er zwei Sparten: ein klassischer Männerchor und eine Flötengruppe.
Der Chor besteht zur Zeit. aus ca. 20 Sängern. Das Repertoire reicht vom klassischen Liedgut über Volkslieder, geistliche Lieder, bis hin zum Schlager.
Die Flötengruppe setzt sich aus Stammspielerinnen zusammen, die sich vor den jeweiligen Auftritten zum Musizieren treffen.
Gerne teilen wir die Lust am Singen mit neuen Sängern. Interessierte können einfach vorbeikommen und gerne auch probeweise mitsingen. Der Sängerbund probt dienstags von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr im Haus der Vereine (Nibelungenstr. 71). Anschließend „pflegen“ wir gerne die Geselligkeit.

1.Vorstand: Wolfgang Runge, Tel. 09377 / 1653, wolfgang_h.runge@t-online.de

Der Sportfischerverein Mondfeld wurde 1948 gegründet. Im Moment zählt der Verein ca. 180 Mitglieder. Über das Jahr gibt es mehrere feste Veranstaltungen, darunter das Lakefleischessen, Rock am See sowie das immer gut besuchte Backfischfest. Zu diesen Veranstaltungen sind immer Jung und Alt, Angler und Nichtangler zum geselligen Beisammensein herzlich eingeladen. Natürlich kommt auch das Angeln nicht zu kurz. Hierzu gibt es neben dem An– und Abfischen auch noch eine Aalnacht, das Franz-Zwiesler-Gedächtnisfischen sowie mehrere Freundschaftshegefischen. Für unsere jugendlichen Mitglieder gibt es mehrere Termine, bei denen es neben Tipps und Tricks auch darum geht, den Gemeinschaftssinn zu stärken. Ebenso findet ein Ausflug mit den Jugendlichen statt. Jeden 1. Samstag im Monat führen wir einen Arbeitseinsatz durch, bei dem neben den anfallenden Arbeiten an unseren Vereinsgewässern oder der Fischerhütte auch großer Wert auf die Pflege der Natur gelegt wird. Einmal im Jahr findet die große Seeuferreinigung statt, sowie bei Bedarf während den Arbeitseinsätzen eine Uferreinigung an Main oder See. Jährlich von ca. Februar bis April findet unsere Krötenrettungsaktion statt.
Weitere Infos und Kontakt auf unserer Homepage: www.sportfischerverein-mondfeld.de

Sportverein Mondfeld 1926 e.V.
Der Sportverein Mondfeld hat ca. 450 Mitglieder. Je nach nachdem, wieviel Übungsleiter/innen zur Verfügung stehen, gibt es ein oder zwei Kinderturngruppen für Kinder von 4-7 und von 8-11 Jahren. Hier sind Jungs ebenso willkommen wie Mädchen. Neben Fit & Fun, Rückengymnastik, Frauengymnastik, Kinderturnen, Seniorenturnen und Volleyball wird bei uns immer wieder Pilates und Zumba angeboten.
Auch beim Fußball haben wir einiges zu bieten: Von den Bambini bis zur B-Jugend werden bei uns Mannschaften gemeldet und von vielen ehrenamtlichen Trainern ausgebildet und betreut – wenn es alleine nicht reicht, in Kooperation mit den Nachbarvereinen Boxtal, Nassig, Rauenberg oder auch Freudenberg. Im Seniorenbereich haben wir eine Spielgemeinschaft mit dem FC 1946 Rauenberg e.V. und dem SC Eintracht Boxtal , liebevoll genannt: RAMBO.
Wir veranstalten jedes Jahr im März einen Starkbiertag, im Sommer unser traditionelles Sportfest und im September das beliebte Weinfest. Zum Abschluß des Jahres findet in der Maintalhalle unsere After-Christmas-Party mit Live-Musik statt.
Weitere Infos und Kontakt auf unserer Homepage: www.sv-mondfeld.de

Der VdK Ortsverband Mondfeld wurde im Frühjahr 1949 mit dem 1. Vorsitzenden Hermann Arnold gegründet. Im Juli 2019 konnte das 70-jähriges Bestehen begangen werden.
Unser Mitgliederbestand beläuft sich auf etwa 100 Mitglieder. Wir unterstützen mit verschiedensten Ausflügen und einem Besuchsdienst nach Kräften die örtliche Gemeinschaft. Das Ehrenamt hat für uns einen hohen Stellenwert und jeder Interessierte ist in unseren Reihen herzlich willkommen.
Unsere Vorstandschaft nimmt gern Fragen zum Sozialrecht und sonstige Anregungen entgegen.
Vorstandschaft: Roland Pelser, Vorsitzender, Alfred Grein, stellvertretender Vorsitzender, Monika Krukenfelner, Kassiererin, Hans Spachmann, Schriftführer, Elisabeth Wilhelm, Frauenvertreterin, Rosi Lauzi, Beisitzerin.
Der Verband der Körperbehinderten, Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner hat sich nach dem 2. Weltkrieg zur größten gemeinnützigen und überparteilichen Interessenorganisation aller Sozialversicherten und Menschen mit Behinderungen gewandelt. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die Werte soziale Gerechtigkeit, Hilfe zur Selbsthilfe und der Erhalt der sozialen Sicherungssysteme. Die Kernkompetenz des Sozialverbands VdK ist das Sozialrecht. Die Beratung unserer Mitglieder umfasst die Rechtsgebiete aller gesetzlichen Sozialversicherungen sowie die Unterstützung mit eigenen Juristen in gerichtlichen Verfahren.

Nähere Informationen erhalten Sie über den Vorsitzenden Roland Pelser: rolandpelser@gmail.com